Ein Baby ist unterwegs

Die Sache mit dem Kinder bekommen….
Oder auch das zweite muss da dann auch irgendwie raus.
Heute mal etwas ziemlich privates von mir.
Wie schon einige auf der Facebook Seite und auch auf Instagram gelesen haben, bin ich mit unserem zweiten Kind schwanger.

Schwangerschaftstest

Schwangerschaftstest

Wer kennt es nicht wenn man Single ist, wird irgendwann gefragt warum man denn niemanden an seiner Seite hat. Hat man dann einen Partner wird gefragt wann man denn heirate. Wenn man es dann geschafft hat zu heiraten, wird man gerne mit der Fragerei nach Kindern gelöchert, egal was man macht irgendwas fehlt angeblich immer…

Bei uns lief es anders, wir bekamen erst unsere Tochter und haben dann geheiratet.
Aber verschont blieben auch wir von der Fragerei nicht, wir wurden nach der Geburt unserer Tochter gefragt ob wir nicht langsam mal heiraten wollten und sehr bald kam auch die Frage nach einem Geschwisterchen.
Sophie war noch nicht mal ein halbes Jahr alt und viele wollten wissen ob und wann es ein zweites geben würde.

Wir haben uns sehr auf unsere Tochter gefreut, ich hatte eine schöne unkomplizierte Schwangerschaft, habe fleißig alle Vorsorge Termine wahrgenommen, mein Baby war stets Zeit gerecht entwickelt, ich war Aktiv, habe mich überaus gesund ernährt, den Geburtsvorbereitungskurs besucht und mich bei der Wahl des Entbindungs Ort ganz auf mein Bauchgefühl verlassen.

Ich hatte Respekt vor der Entbindung, dachte aber, dass ich und mein Baby das gut schaffen, ich bin eine starke Frau und andere haben es auch geschafft.

Das Krankenhaus das wir aussuchten, ist ein kleines Beleg Krankenhaus mit zwei Kreißsälen, einen Hebammen geleiteten, für den ich mich entschied, und einen „normalen“. Kein angeschlossenes Kinderkrankenhaus.
Wie sich einige denken können, lief die Geburt nicht wie gedacht.
Das eine Geburt ganz anders verläuft als im Fernsehen ist ja klar, dass war auch mir klar.
Aber so wie es letztendlich lief, hätte ich es mir nicht denken können. In meinen wildesten Albträume in der Schwangerschaft kam so etwas nicht vor.

Vor kurzem habe ich den Geburtsbericht angefordert und bin ihn mit einer Hebamme durch gegangen.
Als ich ihn mir das erste Mal durch gelesen habe, konnte ich fast gar nicht mehr aufhören zu weinen, wobei nichts drin stand das ich nicht schon wusste. Ich habe nichts davon vergessen.

Die Entbindung meiner Tochter war bei weitem nicht so schlimm wie das was ich an Berichten unter der Rubrik „Roses Revolution“ gelesen habe. (http://www.gerechte-geburt.de/home/roses-revolution)
Viele würden sogar sagen ich solle mich nicht so anstellen…
Aber sie kam im OP auf die Welt und ich wurde davor noch nie operiert, ich war davor nicht einmal wegen mir selbst im Krankenhaus gewesen.
So richtig damit abgeschlossen habe ich noch nicht.

Jetzt kann man sich natürlich fragen warum ich dann überhaupt schon ein zweites Kind erwarte.

Schwangerschafts Müdigkeit und dicker Bauch

Schwangerschafts Müdigkeit und dicker Bauch

Einige Frauen in meinem Alter (31) werden es vielleicht kennen: Sehnsucht nach einem Baby.
Im Allgemeinen kennt man die Sehnsucht nach Urlaub und auch nach Nähe.
Aber mich hat drei Jahre nach der Geburt meiner Tochter die Sehnsucht nach noch so einem kleinen Mensch gepackt. Ich wusste nicht welches Wort da besser passen würde.

Mini Baby

Mini Baby

Die absolute Baby Sehnsucht, nun bin ich schwanger und das schon in der 35 Schwangerschaftswoche. All zu lange dauert es jetzt nicht mehr bis Sophies kleiner Bruder kommt, mit dem näher rückenden Entbindungstermin wächst auch die Angst vor der Geburt. Ich versuche mir zu denken, schlimmer als beim ersten Mal kann es nicht kommen, so mit bin ich diesmal auf alles vorbereitet…

In der ersten Schwangerschaft habe ich mir lediglich das Buch „die Hebammensprechstunde“ von I. Stadelmann durch gelesen und vertraute wie geschrieben mehr auf mich und mein Baby.
Diesmal habe ich mir einige Bücher zu dem Thema geholt, viel gelesen aber auch irgendwann wieder damit aufgehört. Normalerweise lese ich jedes Buch zu Ende, es kann noch so langweilig sein.
Aber über Uterus Rupturen und andere Horror Geschichten wollte ich einfach nichts mehr lesen. Derzeit versuche ich mich noch an einem Buch übers Hypno Birthing….
Für mich definitiv angenehmer zu lesen, weil absolut Positiv aber irgendwie dann auch schon wieder zu Positiv, somit zu unrealistisch.

Zum Glück habe ich eine tolle Hebamme an meiner Seite die mich jetzt seit der 20. Woche betreut. Sie ist eine der wenigen Hebammen die noch Hausgeburten begleitet und im Geburtshaus entbindet. Ich bin sehr froh darum, dass es noch so tolle Hebammen gibt.
Ich werde die letzten fünf Wochen versuche mein eigner Cheerleader zu werden :)
und euch hoffentlich noch viele niedliche Baby Kleidungsstücke zeigen können.

 

Kleiner Strampler

Kleiner Strampler

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>